Aktuelle Veranstaltungen

Podiumsdiskussion „Licht aus? Wie sicher ist unsere Energieversorgung?“

16.02.2017
Logo europe direct

München. Im Sommer 2016 riet die Bundesregierung den Bürgern, Vorräte anzulegen, damit sie sich im Notfall selbst mit Lebensmitteln und Energie versorgen können. Die Veranstaltung des europe direct Informationszentrums München & Oberbayern am 16. Februar 2017 in der Münchner Stadtbibliothek am Gasteig beleuchtet die aktuelle Situation in der Energieversorgung und ihre Verlässlichkeit in Krisenzeiten. Die BayFOR legt in diesem Rahmen dar, wie EU-Forschungsförderung einen wichtigen Beitrag zur Energiesicherheit leistet.

Wie steht es um die sichere und ununterbrochene Energieversorgung in der EU und auch konkret in Bayern? Darüber diskutieren kurz vor dem Beginn der Münchner Sicherheitskonferenz Dr. Thomas Ammerl von der Bayerischen Forschungsallianz, Stefan Moser von der Generaldirektion für Energie der Europäischen Kommission und Dr. Kirsten Westphal von der Stiftung für Politik und Wissenschaft in Berlin. Angesichts der Energiewende und mehrerer denkbarer Krisenszenarien wie beispielsweise Energieengpässe durch die Ukrainekrise debattieren die Podiumsteilnehmer über die konkreten Herausforderungen im Bereich der Energiesicherheit.

EU-Forschungsförderung und Energiesicherheit

Dr. Thomas Ammerl von der Bayerischen Forschungsallianz geht dabei auf die Pläne und Maßnahmen der EU zur Energiewende ein, wie zum Beispiel die Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energiequellen auf mindestens 27 Prozent bis zum Jahr 2030. Nicht zuletzt spielt bei der Erreichung der Ziele der europäischen Energiepolitik die EU-Forschungsförderung eine wichtige Rolle. Nur durch Forschung und Innovationen können aktuelle Herausforderungen wie die Energiewende gemeistert werden. Das belegen schon jetzt EU-Projekte wie etwa „Smarter Together“, das mit smarten und integrativen Lösungen die Lebensqualität in Städten steigern, höchste Energieeffizienz und vernetzte Mobilität erreichen möchte und somit auch einen konkreten Mehrwert für die Bevölkerung, nicht zuletzt durch die Sicherung von Arbeitsplätzen, bietet. Bayerische Expertise in der Forschung kann demnach dazu beitragen, die Energiesicherheit zu gewährleisten, die EU fördert das unter anderem mit ihrem Rahmenprogramm für Forschung und Innovation „Horizon 2020“. Welche weiteren Fördermöglichkeiten für Energieprojekte die EU bietet, ist Teil der Podiumsdiskussion.

Veranstaltungszeit:     Donnerstag, 16. Februar 2017, 19 Uhr

Veranstaltungsort:      Europaforum in der Münchner Stadtbibliothek am Gasteig, Ebene 1.1, Rosenheimer Straße 5, 81667 München

Teilnahmegebühr:       Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen unter www.muenchner-stadtbibliothek.de/info-service/europe-direct/veranstaltungen/veranstaltungen-detail/?tx_ttnews[tt_news]=10867&cHash=e93d23c23e432098df31206f26f1b8bc


Zurück zu den Veranstaltungen

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Schnell zum Ziel

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur