MOVECO

Logo EU-Projekt MOVECO

Mobilising Institutional Learning for Better Exploitation of Research and Innovation for the Circular Economy

„Your trash is my treasure“ – das ist das Motto des neuen EU-Projektes MOVECO (Mobilising Institutional Learning for Better Exploitation of Research and Innovation for the Circular Economy). Die 16 Projektpartner aus 10 Ländern des  Donauraums wollen im Rahmen des Projekts den länderübergreifenden Austausch zum Thema Kreislaufwirtschaft fördern. Themen wie Eco-Design, Produzentenverantwortung, Innovationsförderung und Austausch zu Best Practices werden in den 2,5 Jahren Projektlaufzeit gemeinsam bearbeitet.

Steckbrief

Projektziel und Arbeitsfelder

Aktuell funktioniert die europäische  Wirtschaft noch vielerorts nach dem linearen Prinzip „Produktion – Nutzung – Entsorgung“. Dies soll sich in Zukunft ändern: Die europäische Strategie verlangt einen Wechsel zu einer Kreislaufwirtschaft, die nach Produktion und Nutzung auch eine Wiederverwertung bzw. Weiternutzung vorsieht.

Das Schließen von Stoffkreisläufen stellt Forschung und Innovation vor große Herausforderungen. Ziel ist es, langlebigere Produkte zu entwickeln, die sich zwischendurch reparieren und am Schluss besser recyceln lassen (erweiterte Produzentenverantwortung – EPR). Wichtig ist es auch, die Abfallkonzepte und Ressourceneffizienz in Wirtschaft und Industrie zu verbessern, neue Kooperationen zwischen den verschiedenen Industriezweigen zu ermöglichen und  eine konsequente Wiederaufbereitungsstrategie zu verfolgen.

Vor diesem Hintergrund hat sich MOVECO zum Ziel gesetzt, die Rahmenbedingungen und die politischen Instrumente für Öko-Innovation und den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft zu verbessern, ein intelligentes und nachhaltiges Wachstum zu fördern und die Unterschiede zwischen den Regionen im Donauraum (DR) zu reduzieren.

Das Projekt unterstützt starke transnationale Partnerschaften mit dem Ziel, die Kreislaufwirtschaft zu fördern und deren Ziele zu erreichen. Durch die Erfassung und Auswertung von ineffizienten Innovationsprozessen in den aktuellen erweiterten Produzentenverantwortungssystemen und den damit zusammenhängenden F&E-Dienstleistungen entwickelt das Projekt eine transnationale Strategie für den Übergang zur Kreislaufwirtschaft (Identifikation möglicher Stoffströme für den Donauraum) und Umsetzungskonzepte für die verschiedenen Regionen. Mit neuen Dienstleistungen und Werkzeugen für Öko-Design und Öko-Innovation (Circular Economy Toolbox) wird MOVECO neue Geschäftsmodelle und die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft bezüglich neuer Wertschöpfungsketten unterstützen. Das MOVECO-Konsortium umfasst Vertreter aller Zielgruppen; Politikverantwortliche, Wirtschaftsförderungsorganisationen (BSO) und Unternehmen, F&E-Institutionen sowie zivilgesellschaftliche Organisationen. Gemeinsam werden sie das große Potential der Kreislaufwirtschaft in der Donauregion nutzen, um die Wettbewerbsfähigkeit zu fördern, Versorgungssicherheit zu gewährleisten und für Wirtschaftswachstum und neue Arbeitsplätze zu sorgen.

Zielgruppe

Die Aktivitäten und Ergebnisse des MOVECO-Projekts richten sich an folgende Akteure:

  • Politische Entscheidungsträger im Donauraum
  • Wirtschaftsförderungsorganisationen (BSO) und Unternehmen
  • Forschungseinrichtungen
  • Organisationen der Zivilgesellschaft

BayFOR als Partner

Die Bayerische Forschungsallianz hat das Projekt bereits in der Antragstellung unterstützt und ist nun auch als Projektpartner an MOVECO beteiligt. Die BayFOR ist wissenschaftlicher Projektpartner und verantwortet außerdem die interne und externe Projektkommunikation während der Projektlaufzeit.

Laufzeit und Förderung

Projektdauer: 8.12.2016 – 31.08.2019

Projektcode: DTP 1-349-1.1

Das Projekt wird im Rahmen des Interreg-Donauraumprogramms (Danube Transnational Programme) der europäischen Union durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Instruments für Heranführungshilfe (IPA) kofinanziert.

  • Gesamtbudget: 2.203.277,54 Euro
  • EFRE-Mittel: 1.742.829,37 Euro
  • IPA-Mittel: 129.956,50 Euro

Konsortium

Im MOVECO-Konsortium sind mit Bulgarien, Deutschland, Kroatien, Moldawien, Österreich, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien und Ungarn 10 Donau-Anrainerstaaten vertreten.

Insgesamt 16 Partner arbeiten unter der Koordination der Industrie- und Handelskammer Slowenien (Chamber of Commerce and Industry of Slovenia) an Konzepten für die Kreislaufwirtschaft in der Donauregion.

Koordinator
Industrie- und Handelskammer Slowenien (SVN)

Projektpartner
Industrie- und Handelskammer Bistrita-Nasaud (ROU)
Bayerische Forschungsallianz GmbH (DE)
Slowakische Landwirtschaftliche Universität Nitra (SVK)
Ministerium für Umwelt und Raumplanung der Republik Slowenien (SVN)
Tera Tehnopolis Ltd. (HRV) Industrie- und Handelskammer Bulgarien (BGR)
Slowakische Wirtschaftsagentur (SVK)
Institute Mihajlo Pupin (SRB)
Europa Consortium Regional Development Non-profit Ltd. (HUN)
Business Upper Austria (AUT)
Trägerverein Umwelttechnologie-Cluster Bayern e.V. (DE)

Assoziierte strategische Partner
Wissenschafts- und Technologiepark Belgrad (SRB)
Wirtschaftsministerium der Slowakischen Republik (SVK)
Nationale Agentur für Forschung und Entwicklung (MDA)
Stadt Osijek (HRV)

Weitere Informationen

Offizielle Website des Projekts
MOVECO-Newsletter
Falls Sie halbjährliche Informationen über MOVECO erhalten möchten, laden wir Sie ein, sich in den Verteiler für unseren Newsletter einzutragen. Senden Sie uns hierfür eine E-Mail mit Vorname und Nachname an moveco@no-spam-pleasebayfor.org.

MOVECO-Flyer
Broschüre: Your Trash is my Treasure

Pressemitteilung (30.11.2017): Wertstoff-Schatz statt Abfall
Was haben Zahnbürsten, PU-Schaumdosen und alte Getränkekartons gemeinsam? Sie sind drei von neun Best-Practice-Beispielen, die das europäische Projekt MOVECO in seiner neuen Broschüre vorstellt – und die neugierig machen auf das Thema Kreislaufwirtschaft.

Twitter: @MOVECO_Interreg
Facebook: @Moveco.Danube
LinkedIn Group: MOVECO - Interreg

Kontakt

Grit Ackermann
Chamber of Commerce and Industry of Slovenia
Koordination MOVECO
Gospodarska zbornica Slovenije, Dimičeva ulica 13
1504 Ljubljana
Slowenien
Tel.: +386 (0)1 5898 418
E-Mail: grit.ackermann@no-spam-pleasegzs.si

Kontakt in der BayFOR

M.Sc. Melanie Schulte

M.Sc. Melanie Schulte
Projektmanagerin
Telefon : +49 (0)89 9901 888-124
E-Mail : schulte@no-spam-pleasebayfor.org

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Schnell zum Ziel

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur