Upgrade DH

Upgrade DH

Steckbrief

  • Programm: Horizon 2020, Secure, Clean and Efficient Energy (SC3)
  • Laufzeit: 05/2018–04/2021
  • Fördersumme: 2 Mio. Euro, davon 300.000 Euro für Bayern
  • Koordinator: Dominik Rutz, WIP Renewable Energies
  • Projektkennzeichen: 785014
  • Internet: www.upgrade-dh.eu


EU-Projekt Upgrade DH: Modernisierung von Fernwärmenetzen in Europa

Viele Fernwärmesysteme in Europa sind veraltet, nutzen noch Energie aus fossilen Brennstoffen und sind wegen unzureichender Wartung nicht so effizient, wie sie sein könnten. Durch die langen Transportwege zum Endverbraucher geht zudem oft ein Teil der produzierten Wärme verloren. Das europäische Projekt „Upgrade DH“ will das ändern.

Es initiiert und unterstützt die Modernisierung von acht Fernwärmenetzen in den Ländern Bosnien-Herzegowina, Dänemark, Deutschland, Italien, Kroatien, Litauen, den Niederlanden und Polen. Die Projektergebnisse dienen als Grundlage für die Modernisierungsprozesse weiterer Fernwärmenetze in Europa, mit dem Ziel, ihre Leistung insgesamt deutlich zu verbessern.

Das Projekt dokumentiert anhand der acht konkreten Beispiele, wie man den aktuellen Zustand eines Fernwärmenetzes effizient analysiert und wie die Modernisierung am besten gelingen kann. Dieser Prozess umfasst Effizienzmaßnahmen, die Integration erneuerbarer Energien und die Sektorkopplung – also die Verbindung zwischen den unterschiedlichen Bereichen der Energiewirtschaft und der Industrie mit dem Zweck, Prozesse zu optimieren. Auch das eigentliche Realisierungspotential des Modernisierungsprozesses wird erfasst. Die Modernisierung der acht Fernwärmenetze soll mehr als 190 Gigawattstunden Primärenergie und 77 000 Tonnen Treibhausgasemissionen pro Jahr einsparen und die Abwärmenutzung um mehr als sechs Prozent erhöhen.

Upgrade DH unterstützt aber nicht nur Modernisierungsprozesse, sondern auch innovative Geschäfts- und Organisationsmodelle für die ausgewählten Fernwärmenetze. Die Projektpartner führen Fortbildungsmaßnahmen zu diesen Themen durch und erarbeiten regionale und nationale Aktionspläne. Den Abschluss bildet eine Image-Kampagne für moderne Fernwärmenetze, mit dem Ziel, lokal neue Kunden zu gewinnen.

Kommentar zum Beitrag der BayFOR:

Dominik Rutz

„Fernwärme kann einen großen Beitrag dazu leisten, in Städten und dicht besiedelten Gebieten umweltfreundliche und günstige Wärmeenergie anzubieten. Dazu müssen aber Fernwärmesysteme effizient sein und vor allem mit erneuerbaren Energien betrieben werden. Um dies zu unterstützen, haben wir 2017 den Projektantrag Upgrade DH bei der Europäischen Kommission eingereicht. Bei dieser aufwendigen Antragstellung wurden wir von der BayFOR hervorragend beraten, wofür wir uns recht herzlich bedanken.”

Dominik Rutz
WIP Renewable Energies
Sylvensteinstr. 2
81369 München
Tel.: +49 (0)89 720 12 739
E-Mail: dominik.rutz@no-spam-pleasewip-munich.de

Upgrade DH auf der BayFOR-Website

Im Jahresrückblick der BayFOR 2017/2018

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Schnell zum Ziel

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur