Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) in Europa

Kleine und mittlere Unternehmen in Europa

KMU spielen eine zentrale Rolle in der Europäischen Union. Viele verfügen über ein hohes Innovationspotenzial und gelten auch deshalb als „Jobmotor“ in der EU. Zudem sind KMU in der Lage, Forschungsergebnisse in marktfähige Produkte zu überführen und damit zusätzliche Arbeitsplätze schaffen.

Fakten über KMU in Europa

Laut dem KMU-Report 2016/2017 der Generaldirektion Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU (GROW) setzen sich die Unternehmen in den Mitgliedstaaten der EU fast ausschließlich aus KMU zusammen: 99,8% aller Unternehmen sind KMU. So hat die EU auf jedem Quadratkilometer Landfläche im Durchschnitt fünf KMU vorzuweisen. Darüber hinaus schaffen KMU durchschnittlich zwei von drei Arbeitsplätzen. Neun von zehn KMU sind Kleinstunternehmen mit weniger als zehn Angestellten. Eine Übersicht über weitere Fakten zu KMUs in Europa bietet die Infografik, die auf dem jährlichen KMU-Report basiert.

Diese Zahlen belegen: KMU sind das Rückgrat der europäischen Wirtschaft. Ihnen ist Wohlstand und wirtschaftliches Wachstum zu verdanken, und sie spielen eine Schlüsselrolle in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Innovation.

Fördermöglichkeiten für KMU in Europa

Horizon 2020, das europäische Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, sowie zahlreiche andere Programme, die teilweise speziell auf KMU zugeschnitten sind, bieten exzellente Förderchancen für Projekte in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Innovation.

Kontakt in der BayFOR:

Dipl.-Jur. Natalia García Mozo

Natalia García Mozo
Bereichsleiterin KMU-Beratung
Telefon: +49 (0)89 9901888-171
E-Mail: mozo@no-spam-pleasebayfor.org

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Schnell zum Ziel

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur