Team

Suche starten

i

Dipl.-Ing. Robert Iberl
IKT, Natur- & Ingenieurwissenschaften
München

Dipl.-Ing. Robert Iberl

Dipl.-Ing. Robert Iberl

Wissenschaftlicher Referent

  • Informations- und Kommunikationstechnologien

Telefon : +49 89 9901888-131
E-Mail : iberl@bayfor.org

Zur Person

Lebenslauf

Essentials

  • Umfangreiches Know-how in der Abwicklung komplexer Telekommunikationsprojekte als gesamtverantwortlicher Projektleiter mit Budgetverantwortung (< 3 Mio. €)
  • Leitung von internationalen, funktionsübergreifenden Teams (Entwicklung, Vertrieb, Marketing, Service)
  • Mehrjährige Erfahrung in interkulturellem Teamaustausch
  • Verantwortlich für die Markteinführung innovativer Produkte im IP-Bereich bei Großkunden
  • Mehrjährige Projektmanagementerfahrung in Bezug auf Steuerung, Koordination und Erfolgskontrolle in laufenden Kundenprojekten

Beruflicher Werdegang

10/2012 - heute
Bayerische Forschungsallianz GmbH
Wissenschaftlicher Referent für den Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie

  • Einwerbung von EU-Forschungsgeldern
  • Aufbau von Konsortien für Projektanträge
  • Unterstützung bei der Antragserstellung
  • Thematische Aufbereitung der EU-Ausschreibungen (Calls)

06/2012 - 09/2012
Freiwilliger Eintritt in die NSN Transfergesellschaft zur beruflichen Neuorientierung aufgrund der Auflösung meines Geschäftsbereiches

04/2010 - 05/2012
Nokia Siemens Networks GmbH & Co. KG, München

Strategischer Senior Produkt Manager - Voice & IP / Go-to- market / VoLTE, München

08/2007 - 03/2010
Senior Produktmanager – IMS / VoIP / + Training, München

04/2007 - 08/2007
Strategie und Geschäftsentwicklung, München

10/2002 - 03/2007
Siemens AG

Projektleiter/ Projektmanager für Vodafone / Vodacom und Verizon, München und Einsatz im Land

01/2000 - 09/2002
Systemarchitekt für Netzwerk- und Systemmanagement von Mobilfunksystemen für die Vodafone Group, München

10/1995 - 12/1999
Technischer Projektleiter GSM/UMTS für Iridium / AT&T / Vodafone, München

01/1992 - 09/1995
Systemintegrator für Interoperabilität von Siemens GSM Netzelementen mit anderen Herstellern (Motorola, Nokia Ericsson) bei den Kunden, München.

01/1991 - 12/1991
Ericsson AB

GSM Spezialist mit Schwerpunkt Standardisierung für Funk- und Vermittlungstechnologie, Stuttgart+Stockholm

12/1987 - 12/1990
Siemens AG

Entwicklungsingenieur C450 Mobilfunksystem, München

1986 - 1987
Diplomarbeit in der Elektrotechnik "Effizienz von Tintenstrahldruckern"

1982 - 1986
Studiengang der Elektrotechnik an der Hochschule München (Dipl. Ing.)
Schwerpunkte: Optische und elektronische Komponenten der Nachrichtentechnik

Projektauswahl

Position: Senior Produkt Manager, Go-to-market (IMS, FMC)
Mandant:
Vodafone Rumänien
Zeitraum:
10/2010 – 03/2011
Skills:
Analyse, Spezifikation, Informationsbedarfsaufnahme
Realisierung, Implementierung, People Management
Software / Tools:
Microsoft Office, Project
Beschreibung:

  • Umstellung des TDM Core Netzes auf IP basierte Systeme (IMS) bzgl. der zu erwartenden Senkung der Wartungs- und Entwicklungskosten
  • Analyse der "legacy" Hardware und Software
  • Realisierung der Lösung mit neuester Hardware (ATCA based)
  • Stufenweise Implementierung von IMS, zunächst als "Hosted Solution" mit Vodafone Italien

Position: Projektleiter /Projektmanager
Mandant:
VODACOM Telekommunikationsunternehmen
Zeitraum:
10/2003 – 08/2005
Skills:
Analyse, Spezifikation, Informationsbedarfsaufnahme Realisierung, Implementierung, People Management
Software / Tools:
Microsoft Office, Project, SAP/R3
Beschreibung:

  • Einführung eines UMTS Core – und Radio Systems
  • Analyse der vorhandenen Systemen, auch Konkurrenzsysteme
  • Erstellung der Migrationsstrategie
  • Implementierung des 1. UMTS Netzes auf dem afrikanischen Kontinent

Position: Technischer Projektleiter
Mandant: IRIDIUM LLC. Telekommunikationsunternehmen
Zeitraum:
10/1995 – 10/1998
Skills:
Analyse, Spezifikation, Informationsbedarfsaufnahme Teststrategie, Realisierung, Implementierung
Software / Tools:
Microsoft Office, Project, K1197 Protokolltester, D900 Tracing Tools
Beschreibung: 

  • Analyse des IRIDIUM-Satelliteninterface in bezug auf die Möglichkeiten von GSM Systemen
  • Erstellung eines Pflichtenheftes für die Neuentwicklung
  • Feinspezifizierung und Festlegung der Teststrategie
  • Implementierung der neuen Software sowie Realisierung der "iridiumspezifischen" Abhörmöglichkeiten für Europa (Patentierte Lösung)

Ausführlicher Lebenslauf zum Download

Organigramm

Klicken Sie hier, um zum Organigramm der BayFOR zu gelangen.

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Schnell zum Ziel

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur